Coaching und Training mit Pferden

„Man kann einen Menschen nichts lehren, man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken“

(Galileo Galilei)

 

Warum Pferde?

Pferde als Co-Trainer werden eingesetzt, um nachhaltiges Lernen beginnend auf der Bauchebene zu unterstützen und Softskills auszubauen. Führung und Team werden erlebt, statt sie theoretisch im Seminarraum und mit starren Modellen zu erlernen.

Generell greift der Mensch in neuen Situationen auf seine unbewussten Denk-, Gefühls- und Verhaltensmuster zurück. So kommen die individuellen Ressourcen und Hindernisse in der Begegnung mit Pferden unverfälscht und schnell zutage.

Pferde sind Fluchttiere, sie leben im Hier und Jetzt und sind im Gegensatz zum Menschen authentisch – das heißt, dass das, was sie tun und das, was sie empfinden EINS sind. Und das geben sie an uns Menschen direkt weiter.

 

Weil Pferde auf jede Bewegung, jede Wahrnehmung SOFORT und ehrlich reagieren, wertfrei und unabhängig von Positionen und Äußerlichkeiten, sind Training und Coaching mit Pferden als Co-Trainer effizient und mit allen Sinnen spür- und erlebbar.


Pferde als Katalysator

Unsere Bodenübungen mit Pferden sind zudem für die meisten TeilnehmerInnen eine neue, unbekannte Situation, und selbst für pferdeerfahrene Menschen neu, weil die Pferde den TeilnehmerInnen unbekannt sind und die Gesamtsituation „Seminar im Viereck“ ungewohnt ist. Deshalb funktioniert diese Methode unabhängig von der Pferdevorerfahrung